Skip to main content

Beim rasieren geschnitten – was nun?

Bei der klassischen Nassrasur hat sich wohl jeder Mann schon einmal geschnitten. Schlimm ist das nicht aber nervig allemal. Gerade wenn du dich (wie üblich) am Morgen rasierst und danach schnell zur Arbeit musst.

Was kannst du also tun, um die Blutung zu stoppen, wenn du dich beim rasieren geschnitten hast?

1. Klopapier-Schnipsel

Der einfachste Weg, ist wohl der affektive Griff zum nahegelegenen Klopapier. Einfach einen kleinen Schnipsel davon auf die Wunde legen. Das stoppt zwar die Blutung aber willst du so vor die Tür gehen?

2. Alaunstift benutzen

Kaliumalaun ist eine Salz, welches in Stiftform gepresst die Blutung nach einer Schnittverletzung
lindert. Der Alaunstift (oder auch Rasierstift / Blutstillstift) wird dazu einfach auf die betroffene Stelle „aufgetragen“. Die adstringierende (zusammenziehende) Wirkung des Alaun sorgt dafür, das sich das Gewebe zusammenzieht und die Blutplättchen die Wunde schnell schließen können.

Mein Favorit
Alaunstein

2,38 € 4,79 €

Zum Produkt
Alaunstein

6,98 € 8,25 €

Zum Produkt

3. kaltes Wasser

Wasch dir anschließend das Gesicht mit kaltem Wasser. Das verschließt die Poren deiner Gesichtshaut und hilft die Blutung so schnell wie möglich zu stoppen.

Das Risiko minimieren

Ich hoffe diese 3 Tipps konnten dir helfen. Wenn du dich schon beim rasieren geschnitten hast, sind sie quasi die erste Hilfe. Aber natürlich ist es das Ziel, sich beim rasieren gar nicht erst zu schneiden. Hier also noch ein paar Tipps zur Vorbeugung von Schnittverletzungen beim rasieren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *